Nachhaltigkeit braucht Strategie

Die nationale Nachhaltigkeitsstrategie hat das Potenzial, Schrittmacher für Deutschlands Entwicklung zu einer nachhaltigen Gesellschaft zu werden. Was ihr dazu aber fehlt, sind übergeordnete strategische Ziele. Einzelmaßnahmen, Indikatoren und Zeitpläne muss sie in einem umfassenden Zukunftskonzept bündeln. Dazu empfehlen wir der Bundesregierung vier neue Handlungsfelder für die Strategie: Nachhaltiger Wohlstand, Nachhaltige Arbeitspolitik, Nachhaltige Engagementpolitik und Kultur der Nachhaltigkeit. An ihnen entscheidet sich, ob Deutschland Nachhaltigkeit in Staat, Wirtschaft und Gesellschaft verankern und seine internationale Vorreiterrolle weiter ausfüllen kann.

………. ist ein umfassendes Zukunftskonzept. Eine nachhaltige Entwicklung Deutschlands erfüllt umweltbezogene, soziale und wirtschaftliche Ziele gleichermaßen. Dabei stehen Gesellschaft und Politik vor der Aufgabe, die ökonomischen, ökologischen und sozialen Herausforderungen nicht einzeln und voneinander losgelöst, sondern in einer integrierten Gesamtstrategie effektiv zu bündeln. Die deutsche Nachhaltigkeitsstrategie bietet die Voraussetzungen dafür. Dabei gilt es, in einer Multi-Stakeholder Gesellschaft verschiedene Anspruchsgruppen einzubinden. Mit dem Ziel, gemeinsam neue Ideen und Lösungsansätze zu entwickeln. Deutschland kommt als führender Industrienation und Treiber von Umweltpolitik dabei eine besondere Rolle zu. Es ist in einer einzigartigen Position, seine Vorreiterrolle national und global weiter auszufüllen.

» Den kompletten Artikel als PDF downloaden