Nachhaltig. Aber richtig

erschienen in: Handelsblatt

Wer heute schon wissen will, wie der Führungsstil im Unternehmen der Zukunft sein wird, der sollte einen Blick auf die Seminarpläne amerikanischer Elite-Management- Schulen werfen. Dort, wo Wirtschaftskapitäne in Spe noch jüngst von Sun Tzu „Die Kunst der Kriegsführung“ lernten, wie man im Business schnell reich wird und Rivalen effektiv ausschaltet, steht heute die indische „Bhagavad Gita“ auf dem Stundenplan. Darin geht es um Fairness. Und darum, Gutes zu tun. Denn die Business-Elite hat die Zeichen der Zeit erkannt. Wer in Zukunft etwas verkaufen will, darf Nachhaltigkeit nicht als bloßes verkaufsförderndes Etikett ansehen. Ein Kunde, der sich im Regal nach Kaffee umsieht, achtet nicht mehr allein auf den Preis und die Qualität, sondern auch darauf, ob der Kaffee unter menschenwürdigen und ökologisch korrekten Bedingungen geerntet wurde.

» Den kompletten Artikel als PDF downloaden